Mein Samosa hat drei Ecken

Knusprig, leicht, vielleicht ein wenig scharf und vollgepackt mit Geschmack – so kennen wir Samosas. Der kleine Snack für zwischendurch, als Vorspeise, Beilage oder Hauptgang. Die kleine Curryladung bringt immer viel Freude mit sich.

Es gibt nur einen Haken an Samosas: Die sorgfältig gefaltenen, eng gepackten kleinen salzigen göttlichen Dreiecke sind gar nicht so einfach zu machen. Ok, allenfalls auch die Kalorienwerte. Das lassen wir jetzt aber mal beiseite.

Wo Samosas genau herkommen ist nicht so ganz klar. Wir wissen, dass die wärmenden Gebäcke ob in Sri Lanka oder Südafrika unglaublich gut schmecken. “Samoosas” wie sie hier heissen sind ein beliebter Snack, der fast an jedem Fastfood Corner zu finden ist.

Nun dazu worum es hier geht und was wir in einem Malay Kochkurs gelernt haben:
Reinpacken kann man was man will: Kartoffeln, Erbsen, Linsen, Poulet oder Hackfleisch und immer viel Curry. Wichtig ist, dass die Füllung schon vorbereitet und gut gekocht ist. Denn schliesslich werden die Triangel nur solange frittiert bis sie aussen schön knusprig sind. Yum. Den Teig dazu kauft man übrigens fertig. Hier im Supermarkt und zuhause vermuten wir mal in einem Asia Shop.

Im Bild unten zeigen wir euch, wie man die Leckerbissen mit drei Ecken wickelt (von links nach rechts): der Trick ist den Teig immer an die gegenüberliegende Kante zu falten. Also genau nicht so wie mans instinktiv machen würde. Dann sollte man sich darauf achten, immer schön eng zu packen allerdings darf der Teig dabei nicht brechen. Die engen Falten verhindern, dass Löcher an den Ecken entstehen. Wir wollen ja nicht, dass beim Frittieren Öl in die Samosas läuft. Nach erfolgreichem Wickeln wird die letzte Kante mit einer Mischung aus Mehl und Wasser bestrichen. Dies hält das Päckchen zusammen.

IMG_4233

Ab damit ins heisse Öl bis sie schön goldig und knusprig. Rausnehmen und mit Haushaltpapier abtupfen.

thumb_IMG_4232_1024

Voilà. Die göttlichen Dinger sind zum wegputzen bereit. En Guete!

thumb_IMG_4234_1024

Übrigens: wusstest du schon, dass du uns auch auf Facebook und Instagram (die_umgezogenen) folgen kannst? So verpasst du auch garantiert nichts.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s