Sarajevo

Woran denkst du, wenn du vom Bosnienkrieg hörst?

Eva erinnert sich, dass ihre Mutter ihr die Augen zuhielt, wenn in der Tagesschau davon berichtet wurde. Sie hörte nur. Nick’s Familie brachten ihre Kleider zu einer Flüchtlingsfamilie in Zollikon. Nick erinnert sich an seinen Klassenkameraden Adi, wessen Familie von Mostar in die Schweiz flüchtete. Was sind deine Erinnerungen?

Wir waren damals zu jung, um zu verstehen. Heute sind wir in Sarajevo und die Spuren des Krieges sind überall. Einschusslöcher in den Häusern, Rosen markieren Bombendetonationen im Asphalt, die Gesichter der Leute erzählen Geschichten. In Ausstellungen erfahren wir über die Brutalitäten, welche sich hier während der 1425-tägigen Besetzung abspielten. Der Kloss im Hals geht nicht weg. Wir sind bestürzt und schockiert, aber auch beeindruckt von der Stärke dieses Volkes. Sie liessen sich nicht unterkriegen, sie kämpften für ihre Stadt, für ihre Rechte und sie lebten trotzallem ihr Leben weiter. Es wurden trotz Belagerung Konzerte, Theateraufführungen und sogar ein Schönheitswettbewerb zur “Miss Sarajevo” durchgeführt.

Das Dayton-Friedensabkommen teilte das Land in die Hauptgebiete “Föderation Bosnien und Herzegowina” und die “Republika Srpska”. Die Föderation ist mehrheitlich von Bosniaken (Muslimen) und Kroaten (römisch-katholisch) bevölkert und die Republika Srpska mehrheitlich von Serben (christlich orthodox). Die Komplexität dieses Landes gipfelt sich für uns in Mostar. Das eine Flussufer dieser kleinen Stadt ist kroatisch und die andere Seite bosniakisch. Die beiden Stadtteile pflegen sogar eigene Postsysteme mit eigenen Briefmarken. Trotz Wikipedia, Google & Co. sind wir noch ein bisschen verwirrt – aber immer beeindruckt.

SPUREN DES KRIEGES
  thumb_IMG_8533_1024 thumb_IMG_8627_1024 thumb_IMG_8628_1024 thumb_IMG_8629_1024
 thumb_IMG_8631_1024
thumb_IMG_8630_1024
Dieser Tunnel verband ab Mitte 1993 die belagerte Stadt Sarajevo mit der Aussenwelt und diente zur Flucht als auch zur Versorgung der Stadt.

SARAJEVO
 

thumb_IMG_8522_1024 thumb_IMG_8524_1024 thumb_IMG_8525_1024

Um bosnischen Kahva kommt man nicht drumrum. Wie man den trinkt? Das ist etwa so komplex wie die Struktur des Landes.

MOSTAR

 

thumb_IMG_8510_1024
thumb_IMG_8513_1024 thumb_IMG_8518_1024
Die Brücke “Stari Most” wurde 1993 im Bosnienkrieg zerstört und 2004 wiederaufgebaut.
Advertisements

One thought on “Sarajevo

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s